Klassische Orthopädie

Die Orthopädie ist eine medizinische Teildisziplin der chirurgischen Fächer, die sich mit Erkrankungen, Verletzungen und Funktionsstörungen des Stütz- und Bewegungsapparates beschäftigt. Dazu zählen Gesundheitsstörungen der Gelenke, Knochen, Muskeln und Sehnen. Hierbei wird das Spektrum der Diagnostik, Behandlung als auch der Prävention abgedeckt.

   

Was ist mein Schwerpunkt?

Mein Schwerpunkt liegt auf der soweit möglichen Wiederherstellung von gestörten Funktionen des Bewegungsapparates sowie der Behandlung von Schmerzzuständen. Dies erfolgt durch nicht operative Maßnahmen.

Wie arbeite ich?

Im Mittelpunkt steht der individuelle Patient mit seiner Ganzheit aus Körper, Seele und Geist und in Zusammenarbeit mit dem Patienten wird für jeden Patienten das beste therapeutische Konzept erarbeitet. Hierfür werden klassische schulmedizinische Diagnostika wie körperliche Untersuchung, Ultraschall, bildgebende Verfahren und Labor in Kombination mit ergänzenden Verfahren wie zum Beispiel der Herzratenvariabilitätsmessung angewandt.

Präventiv – um langfristig gesund zu bleiben ist es unerlässlich vorbeugend zu handeln. Gemeinsam wird der Ist-Zustand analysiert und ein Konzept zur Prävention erarbeitet.

Effektiv – nur wer seine Grundregulation stabilisiert bekommt wird erfolgreich Schmerzzustände überwinden oder in den Griff bekommen.

Innovativ – bewährte Behandlungsmethoden werden mit den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft kombiniert

Welche Beschwerden werden bei mir behandelt?

Das orthopädische Spektrum ist sehr breit. Im Kopfbereich zählen allen voran Verspannungen und HWS-Syndrome neben Spannungskopfschmerzen, Kiefergelenksbeschwerden und Tinnitus zu den gängigsten Krankheitsbildern. Auch gehören die Nachbehandlung und Betreuung nach Knochenbrüchen, sowohl operiert als auch nicht operiert, in den Fachbereich der Orthopädie. Für Rückenschmerz-Patienten wie bei muskulären Dysbalancen, Bandscheibenvorfällen, Lumbago, „Ischias“, eingeklemmten Nerven oder BWS- und LWS-Syndromen steht ein breites Therapiespektrum zur Verfügung. Auch Arthrose-Patienten werden umfassend betreut. Bei Sportverletzungen oder chronischen Überlastungsschäden wie Tennis- oder Golfarm, Achillodynie oder Fersen- und Fußschmerzen sind Sie bei mir gut aufgehoben.

Das Behandlungsspektrum der konservativen Orthopädie umfasst:

  • Diagnostische Abklärungen von Erkrankungen, Störungen und Schmerzen des Stütz- und Bewegungsapparates
  • Diagnostische Ultraschalluntersuchungen in der Praxis
  • Therapie von akuten und chronischen Schmerzzuständen mittels medikamentöser Therapie und Infiltrationen
  • Injektionen in Gelenke mit entzündungshemmenden und/oder knorpelaufbauenden Substanzen
  • Neuraltherapeutische Schmerztherapie
  • Infiltrationen von Schulter-, Knie- oder Sprunggelenk sowie weitere periphere Gelenke der oberen und unteren Extremitäten zu diagnostischen und therapeutischen Zwecken
  • Überweisungen, Verschreibungen usw.
  • Objektive Zweitmeinung als Nicht-Operateur sowie ausführliche Aufklärung über geplante Eingriffe